Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: Institut für Radioökologie und Strahlenschutz/Leibniz Universität Hannover
Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: Institut für Radioökologie und Strahlenschutz/Leibniz Universität Hannover
  • Zielgruppen
  • Suche
 

A Modular European Education and Training Concept In Nuclear and Radio Chemistry (MEET-CINCH)

In den Jahren 2010-2016 wurden zwei "CINCH-Projekte" im Rahmen des Euratom-RP7 unterstützt: CINCH-I: Cooperation in Education in Nuclear Chemistry, und CINCH-II: Cooperation and training in Education in Nuclear Chemistry. Das Ziel dieser Projektewar es, die Ausbildung von fachlich qualifizierten Mitarbeitern im Bereich der Radiochemie zu fördern, beginnend bei jungen Wissenschaftlern während des Masterstudiums und der Promotion.
Obwohl vor dem Ende des CINCH-II-Projekts mit der Einrichtung des NRC-Netzwerks ein wichtiger Schritt in Richtung Nachhaltigkeit der erzielten Ergebnisse getan wurde, war in der Übergangsphase zu bleibender Nachhaltigkeit noch Unterstützung erforderlich. Ohne eine solche Unterstützung bestünde die Gefahr, dass ein bedeutender Teil der wichtigen Errungenschaften der CINCH-Projekte verloren und somit der größte Teil des in CINCH-I und CINCH-II investierten Geldes verschwendet werden würde. Das MEET-CINCH-Projekt strebt außerdem an, die bisher erzielten Ergebnisse proaktiv an die Endnutzer weiterzugeben (CINCH VET e-shop), erheblich zur Anwerbung neuer Talente beizutragen, und das nukleare (chemische) Bewusstsein und Verständnis durch die Entwicklung eines MOOCs (Massive Open On-line-Kurse) zu steigern, sowie der Anwendbarkeit des modernen Flipped (Inverted) Classroom-Konzepts im Bereich der Lehre und Ausbildung in der Nuklearchemie zu untersuchen.
Das IRS wird zu diesem Projekt hauptsächlich durch die Entwicklung eines Flipped Classroom – Kurses und durch den Fernzugriff auf kontrollierte Übungen, die auf das RoboLab-Konzept basieren, beitragen. Zusätzlich beteiligt sich das IRS bei der Entwicklung eines europäisch anerkannten Ausbildungspasses in der Kernchemie und unterstützt die Wissensverbreitung der Radiochemie an deutschen Hochschulen und außeruniversitären Einrichtungen.
Das MEET-CINCH-Konsortium umfasst 12 Partner aus 9 EU-Ländern.

Zusammenarbeit

  • Czech Technical University in Prague, Czech Republic
  • Chalmers University of Technology , Sweden
  • University of Helsinki, Finland
  • University of Cyprus, Cyprus
  • Jozef Stefan Institute, Slovenia
  • University of Leeds, United Kingdom
  • National Nuclear Laboratory Ltd., United Kingdom
  • Politecnico di Milano , Italy
  • Evalion Ltd., Czech Republic
  • Commissariat à l’énergie atomique et aux énergies alternatives, France
  • Reseau Europeen pour lénseignement des Sciences Nucleaires , France
  • University of Oslo, Norway

    Aktivitäten

    Das zweite offizielle MEET-CINCH Projekttreffen wird am 8.-9.05.2018 in Göteborg stattfinden.

    Förderung

    Das Projekt wird gefördert durch die Europäische Union - Horizont 2020.
    Förderkennzeichen: 754972
    Laufzeit: 01.06.2017 - 31.05.2020