InstitutNews und VeranstaltungenNews
Ruprecht Maushart Preis für Charlotte Schütte

Ruprecht Maushart Preis für Charlotte Schütte

Auf der Jahrestagung des Fachverbandes für Strahlenschutz wurde Frau Charlotte Schütte für Ihre Bachelorarbeit (FüBa) zum Thema „Entwicklung eines Unterrichtskonzepts für Schulversuche zur Radioaktivität unter Verwendung von Augmented Reality Methoden“ mit dem Rupprecht Maushart Preis ausgezeichnet. Das Preiskomitee würdigte damit diese herausragende Arbeit, die dazu beitragen wird, den Unterricht zum Thema Radioaktivität in Schulen unter Nutzung modernster digitaler Median attraktiver zu gestalten. Neben Urkunde, Preisgeld und einem Jahr kostenloser Mitgliedschaft im FS, darf sich die Siegerin darauf freuen, als offizielle Kandidatin des FS bei der  IRPA Tagung 2022 in Budapest an der „Young Scientists and Professionals Competition“ teilzunehmen. Herzlichen Glückwunsch!

 

Bild: Preisübergabe im Quellenhof, Aachen am 16.7. Pandemiebedingt war Frau Charlotte Schütte online zugeschaltet. (Rechte: Clemens Walther)