StudiumLehrveranstaltungen
Chemie und physikalische Analyse von Radionukliden

Chemie und physikalische Analyse von Radionukliden

Diese Veranstaltung gehört zu den Modulen "Moderne Aspekte der Physik" und "Ausgewählte Themen moderner Physik"

ÜBER DIESE VORLESUNG

Diese Vorlesung vermittelt Kenntnisse der chemischen und physikalischen Eigenschaften natürlicher und künstlicher Radionuklide, insbesondere der Actinide. Basierend auf element- bzw. gruppenspezifischen Eigenschaften werden quantitative radioanalytische Methoden und Separationstechniken vertieft. Der Vorlesungsinhalt verhält sich dabei komplementär zum Inhalt der Vorlesung „Nukleare Analysemethoden und Radioanalytik“ . Die Anwendung von Separationstechniken in Abhängigkeit verschiedener Matrizes wird diskutiert. Die einer Umweltprobenanalyse vorgelagerten gängigen Methoden zur Probennahme und ‑vorbereitung werden erläutert. Für die Anwendung mancher Separationstechniken ist ein Verständnis der Speziation interessierender Radionuklide unabdingbar. Dominierende, die Speziation beeinflussende Faktoren werden aufgezeigt. Ein verbindendes Thema stellt das Migrationsverhalten von Radionukliden in der Geo- und Biosphäre dar. Schwerpunkte sind  chemische und physikalische Eigenschaften radioaktiver Elemente, aquatische Chemie der Radionuklide insbesondere der f-Elemente, quantitative Radioanalytik, Separationstechniken, Umweltprobennahme und –vorbereitung, Radioaktive Nuklide und Strahlung in der Medizin, Radionuklidproduktion, Verhalten von Radionukliden in der Umwelt

Leistungspunkte: 2

Laden Sie das Kenntnisprofil zu dieser LV herunter

GRUNDLEGENDE LITERATUR

  • David Atwood, Radionuclides in the Environment, Wiley and Sons, 2010
  • Lehto, Hou, Chemistry and Analysis of Radionuclides, Wiley-VCH 2011
Empfohlene Vorkenntnisse
  • Von Vorteil: Vorlesung “Kernphysikalische und kernchemische Grundlagen des Strahlenschutzes und der Radioökologie” (Kann parallel gehört werden)
  • Grundlagen der Chemie